FCC-Frauen streben gegen M’Gladbach ersten Heimsieg an

29.03.2021

2. Frauen-Bundesliga Nord, 6. Spieltag: FC Carl Zeiss Jena – Borussia Mönchengladbach Mittwoch, 31. März 2021, 14.30 Uhr, Ernst-Abbe-Sportfeld Jena (Platz drei)

Konnten die Frauen des FC Carl Zeiss Jena nach dem 1:1 im Heimspiel gegen den 1. FFC Turbine Potsdam II noch ein spielfreies Wochenende zur Regeneration nutzen, so bleibt nach dem 6. Spieltag der 2. Frauen-Bundesliga Nord kaum Zeit: Nach dem Auftritt am Mittwoch gegen Borussia Mönchengladbach reist die Mannschaft schon am Samstag zum Auswärtsspiel nach Gütersloh.

Verbesserungen in der Offensive angestrebt

„Wir haben gegen Potsdam gezeigt, dass wir gut spielen können“, so FCC-Trainerin Anne Pochert, „nur sollten wir diese Leistung nun eben über die volle Spielzeit und nicht nur 70 Minuten zeigen.“ Insbesondere vor dem gegnerischen Tor hat sie bei ihrer Mannschaft nach erst einem Sieg aus vier Spielen Verbesserungspotential entdeckt: „Wir müssen uns mehr Chancen erarbeiten und diese dann konsequent verwerten, dann können wir gegen Gladbach drei Punkte einfahren. Darin liegt das Ziel.“ Die Rheinländerinnen liegen mit sechs Punkten auf Tabellenrang fünf, Jena mit einem Zähler weniger direkt dahinter.

Gladbach noch ohne Punkt und Tor nach dem Liganeustart

Jenas Gegner am Mittwoch, die „Fohlen“ von Trainer Peter Hansen, mussten sich am Sonntag dem FSV Gütersloh, dem übernächsten FCC-Kontrahenten, im Heimspiel mit 0:3 geschlagen geben. Dementsprechend erwartet Anne Pochert einen nicht zu unterschätzenden Gegner: „Gladbach wird alles daran setzen, in der Tabelle nicht abzurutschen.“ Nach zwei Siegen zum Saisonauftakt – 1:0 in Bielefeld und 2:0 gegen Potsdam II – musste man nach dem Neustart mit dem 0:1 gegen Wolfsburg II und nun gegen den FSV Gütersloh stets dem Kontrahenten die Punkte überlassen.

Hannah Mesch fällt aus

Nicht zur Verfügung stehen wird dem FCC bis auf Weiteres Hannah Mesch, die 16-jährige Torschützin des Potsdam-Heimspieles, die sich während der Partie eine Sprunggelenksverletzung zuzog und nach einer Operation ausfällt.

Keine Zuschauer im Stadion – Spiel kostenfrei im Livestream abrufbar

Aufgrund der Hygienebestimmungen sind im Ernst-Abbe-Sportfeld keine Zuschauer zugelassen. Interessierte können die Partie ausschließlich im kostenfreien Livestream verfolgen. Neben dem Angebot von soccerwatch.tv steht auch eine kommentierte Übertragung von Sport im Osten (MDR, online) zur Verfügung.

Exklusiv-Partner