Remis im Spitzenspiel gegen Meppen

31.03.2024

Das Spitzenspiel zwischen unseren FCC-Frauen und dem Tabellenführer SV Meppen endete trotz des Spieltermins am Ostersonntag ohne Eier im Nest. Nach 90 Minuten trennten sich beide Teams torlos.

Dabei „geht die erste Halbzeit geht mehr an Meppen“, schätzte FCC-Trainer Florian Kästner unmittelbar nach Spielende ein. In den ersten Minuten verlagerte Meppen mehrmals schnell den Ball, was Jena vor Schwierigkeiten stellte. Doch vor ernsthafte Probleme stellte dies die gut sortierte Defensive der Jenaerinnen nicht, die nach und nach immer besser ins Spiel kamen. „Wir haben das Spiel gut angenommen und gut gepresst. Wir waren gut im Gegenpressing und haben viele Bälle gewonnen“, erinnert sich Florian Kästner über den weiteren Verlauf der 2. Halbzeit, die für beide Teams jedoch keine klaren Torchancen parat halten sollte, weshalb es auch dem Spielverlauf entsprechend torlos in die Kabinen ging.  

Aus dieser kamen die Jenaerinnen schwungvoll, die die zweite Halbzeit mehr und mehr das Spiel bestimmen und nun auch zu klaren Möglichkeiten kommen sollte, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. Die wohl größte Chance zum überfälligen 1:0 für den FCC hatte die in der 64. Minute dann für Luca Birkholz eingewechselte Melina Reuter. Nach einem Pass direkt in den Lauf von Melina Reuter, stand diese allein vor dem Tor, scheiterte jedoch an  Meppens Torhüterin Laura Sieger. Jena konnte sich im weiteren Verlauf der zweiten Hälfte auch noch weitere Chancen erarbeiten, konnte diese jedoch nicht in Zählbares ummünzen, so dass es wie im Hinspiel nach 90 Minuten torlos blieb. Damit bleiben die FCC-Frauen weiter auf Tuchfühlung mit der Tabellenspitze.

Auch wenn für die Jenaer Mannschaft aufgrund der zweiten Halbzeit noch mehr möglich war, nahm FCC-Trainer Florian Kästner den Punkt gern mit und war nach dem Spiel spürbar zufrieden mit seiner Mannschaft: „Ich bin sehr stolz auf die Leistung meiner Mannschaft gegen ein Top-Team und Absteiger aus der 1. Bundesliga. Einem Aufstiegsfavoriten so Paroli zu bieten und in der 2. Hälfte gar nichts zuzulassen, bis auf ein bis zwei Standards, das ist eine sehr, sehr gute Leistung meiner Mannschaft.“

Tore
Fehlanzeige

Mannschafftsaufstellungen
FCC: Janning - Fischer, Landmann, ter Horst, Julevic (C), Heuschkel, Gora, Woldmann (82. Arnold), Birkholz (64. Reuter), Bonsu, Juckel
SVM: Sieger - Rolfes, Ihlenburg, Bleil, Grosicka (75. Steenwijk), Kossen (60. Bröting), Zimmer (75. Miyoshi), Schulte, Grünewig, Licina (81. Seyen), Kardesler (81. Sasse)
 

Partner der FCC-Frauen