Sieg im Test gegen Viktoria Berlin

23.07.2023

Nach dem eher lockeren Aufgalopp am gestrigen Samstag, als die Frauen unseres FC Carl Zeiss Jena mit 14:0 beim KSV Hessen Kassel mehr als deutlich die Oberhand behielten, stand heute mit dem FC Viktoria Berlin ein anderes Kaliber auf dem Platz.

Seit nunmehr einer Woche ist das Team von Trainer Florian Kästner im Mannschaftstraining und bereitet sich auf die mit dem DFB-Pokalspiel am 13. August (14 Uhr) beim FC Ingolstadt beginnende neue Saison vor. Punktspielstart in der 2. Frauen-Bundesliga ist dann eine Woche später am Sonntag, dem 20. August, wenn der FCC die Damen des VfL Wolfsburg II erwartet. Gespielt wird ab 11 Uhr auf Platz 3.

Dort erwartete am heutigen Sonntag die Zeiss-Elf den FC Viktoria Berlin zum ersten ernstzunehmenden Test dieser Saisonvorbereitung. Die Berlinerinnen spielen aktuell in der Regionalliga, machen aber keinen Hehl daraus, wohin der Weg der Hauptstädterinnen führen soll. Die Viktorianerinnen, die in der 1. Runde des DFB-Pokals den TSV Barmke erwarten, wollen ins Fußballoberhaus. Und mehr als das. Die Kommunikation des FC Viktoria Berlin ist hier eindeutig: "Wir wollen den Berliner Frauen-Fußball in die Bundesliga führen und den Frauen-Sport in ganz Deutschland nachhaltig verändern." Man wolle einen "Wandel im deutschen Fußball vorantreiben". Dabei sieht sich der FC Viktoria Berlin als "Gamechanger".

Ungeachtet der großen Ambitionen des FC Viktoria Berlin bleibt eines im Fußball unverändert - es gewinnt das Team, das die meisten Tore schießt. Und das war am heutigen Sonntag das Team unserer Zeiss-Elf, das am Ende trotz der frühen Berliner Führung durch Aylin Yaren (13.) verdient gewann. Merza Julević  machte zum Ende der ersten Halbzeit den Anfang für die FCC-Frauen und glich zunächst aus (42.), bevor Neuzugang Melina Reuter kurz vor dem Pausenpfiff noch die 2:1-Führung erzielen konnte.

Berlins Julia Haake vermochte zwar, kurz nach Wiederanpfiff zum 2:2 auszugleichen, doch den Schlusspunkt setzte unsere Kapitänin Anja Heuschkel, die sich die Chance vom Elfmeterpunkt nicht nehmen ließ und zum 3:2 einschoss (70.).

Den nächsten Test wird es in einer Woche geben. Am Sonntag, dem 30. Juli, erwartet die Zeiss-Elf den 1. FFC Turbine Potsdam. Anstoß auf Platz 3 ist 14 Uhr.

 

Partner der FCC-Frauen