Testspielsieg gegen Turbine Potsdam

30.07.2023

FCC-Frauen siegen gegen Erstligaabsteiger und Ligakonkurrent 1. FFC Turbine Potsdam am Ende deutlich mit 4:1 (1:1).

Das war deutlich. Mit einem 4:1-Testspielsieg gegen die Turbinen gelang der Elf von Trainer Florian Kästner im Rahmen der Saisonvorbereitung ein Achtungserfolg. Dabei kam der FCC zunächst nicht so gut in die Partie, während die Turbinen in den ersten 45 Minuten mehr vom Spiel hatten und ihre individuelle Klasse zeigten. Somit ging die gegen Ende des ersten Spielabschnitts durch Potsdams Viktoria Schwalm erzielte 1:0-Führung für die Turbinen auch absolut in Ordnung. Johanna Seifert gelang dann noch kurz vor der Halbzeitpause der eher schmeichelhafte Ausgleich zum 1:1 - gleichbedeutend mit dem Halbzeitstand. 

Doch mit der zweiten Spielhälfte, die insgesamt zwar ausgeglichen verlief, aber in der Jena deutlich zielstrebiger im Spiel nach vorn war, verdiente sich der FCC dann den Sieg. Trainer Florian Kästner: "Wir haben in der Pause ein, zwei Dinge umgestellt und dann lief es auch besser. Die zweite Halbzeit war sehr gut von uns. Da haben wir gezeigt, was wir können und dann, so denke ich, die zweite Halbzeit auch verdient für uns entscheiden können." Dabei hilfreich war die frühe Führung im zweiten Durchgang, die Kapitänin Anja Heuschkel per Elfmeter besorgte. Emily Reske erhöhte nach einer guten Stunde Spielzeit auf 3:1, bevor dann wieder Johanna Seifert mit dem 4:1 in der letzten Spielminute den Schlusspunkt setzte.

Jenas Doppeltorschützin: "Ich fand das Spiel sehr intensiv gegen einen sehr guten, technisch starken Gegner. Aber wir waren sehr aggressiv in den Zweikämpfen, haben gut mitgehalten und uns letztlich auch mit vier Toren belohnt."

Mit dem Sieg gegen die Turbinen konnten die FCC-Frauen den dritten Testspielsieg (zuvor in Kassel 14:0 und 3:2 gegen Viktopria Berlin) im dritten Spiel einfahren. Entsprechend zufrieden ist Trainer Florian Kästner: "Die Vorbereitung läuft bisher gut, ist sehr intensiv, und alle Mädels ziehen sehr gut mit. Das macht Freude auf mehr."

Für den FCC geht es mit dem DFB-Pokal-Spiel am 13. August, 14 Uhr, beim Ligakonkurrenten FC Ingolstadt los, bevor dann eine Woche später die neue Saison in der 2. Frauen-Bundesliga beginnt. Da erwarten die FCC-Frauen am Samstag, dem 19. August, 16 Uhr, die Zweitvertretung des VfL Wolfsburg. 

Tore:

0:1 Schwalm (37.)
1:1 Seifert (43.)
2:1 Heuschkel (50./FE)
3:1 Reske (69.)
4:1 Seifert (90.)
 

Partner der FCC-Frauen